„Palladium vs Weissgold“ diskutiert im Eheringeforum

Bericht aus dem Eheringeforum zum Thema Weissgold

Palladium kenne ich von meinem Verlobungsring. Mein Ring zeigte bereits nach sehr kurzer Zeit tiefe Tragspuren. Das Metall soll sich aber nur verschieben und weniger abnutzen. Gerade weil sich das Metall verschiebt hat sich aber auch mein Stein gelockert.

Somit haben wir uns entschieden uns für unsere Eheringe nach einem robusteren Material umzusehen. Nach einer Empfehlung hier im Forum, bin ich auf das mir noch unbekannte Kristallmetall gestossen. Die Beständigkeit wurde uns vordemonstiert. Die Unterschiede der verschiedenen Metalle sind krass.
Die Entscheidung ist uns einfach gefallen. Wir haben uns für die neue Metallkristallisations-Technologie entschieden.
Wir sind sehr glücklich mit unserer Entscheidung.

>

Palladium_Weissgold_Eheringeforum
Eheringe vom Goldschmied aus Weissgold/Palladium geschmiedet

Wissenschaftliche Betrachtung der Palladiumeingenschaften:

Reines Palladium ist ein silbrig glänzendes Metall, das an der Luft durch eine langsame Reaktion mit dem Luftsauerstoff gelblich anlaufen kann. Es ist härter als Platin, es lässt sich aber gut schmieden und wie Gold zu dünnen Folien auswalzen. Ein Kubikzentimeter Palladiumschwamm kann bei Raumtemperatur fast einen Liter Wasserstoff aufnehmen. Ein Kubikzentimeter fein verteiltes, schwarzes Palladiumpulver in wässriger Suspension absorbiert sogar bis zu zwölf Liter Wasserstoff. Die dabei entstehenden Metallhydride eignen sich zur Herstellung von Wasserstoffspeichern für Wasserstoffautos. Beim Erwärmen entweicht der Wasserstoff, er liegt dann in einer besonders reaktiven Form vor. Erhitzte Palladiumbleche sind für Wasserstoff durchlässig und dienen zur Reinigung von Wasserstoff

Die Idee hinter dem Modell Goldschmied: Er schenkt seiner Liebsten zum Antrag keinen Diamantring, sondern eine Hochzeitstorte die Hochzeitsringe geschmiedet. Was beim Modell „Abendrot“ besonders ist, er schenkt seiner Verlobten zum Antrag keinen Diamantring, sonderne eine Kugel aus purem Gold. Sagt sie „ja“, werden aus dieser Kugel die Eheringe geschmiedet. Was beim Modell „Herzenswunsch“ oft das Braut und Braeutigam wissen, weil jederman den „Trick“ kennen muss: Haelt man die Innenschiene des einen Rings richtig an die Innenschiene des einen Eherings richtig an die romantische Aussenschiene des zweiten, zeigt sich das Herz.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *